Supporter
[ Home ] Strecke ] Teilnahme ] Regeln ] Teilnehmer ] Ergebnisliste ] Zeitplan 2011 ] Vorbereitung ] Organisation ] Projekte ] Laufberichte ] Presse ] Historisch ] Links ] Kontakt+Newsletter ] News(letter) ] Suchen

[ Home ]
[Home]
[Nach oben]

_______________

Supporter

Im Prinzip kann man den Badwater Ultramarathon solo laufen. Marshal Ulrich hat das 1999 getan. Das Foto rechts zeigt seine "Badwater Solo Ausstattung". Details dazu findet Ihr hier.

Die Teilnahme am Badwater Ultramarathon ist heute jedoch ohne ein Betreuerteam nicht machbar, denn die Race Rules, die "Bibel" für die Teilnahme am Badwater Ultra, schreiben ein Betreuerteam von mindestens zwei Personen mit Fahrzeug vor.

Das Betreuerteam stellt einen entscheidenden Anteil am Erfolg dar. Die Aufgaben lassen sich im Wesentlichen wie folgt umreißen:

  • Temperatur: Der Läufer muss ständig gekühlt werden (Ausnahme Schlussphase)
  • Flüssigkeit: Die Flüssigkeitszufuhr muss sichergestellt, überwacht und protokolliert werden
  • Elektrolythaushalt: Eine ausgewogene Versorgung an Elektrolyten muss sichergestellt sein
  • Energie: Der Läufer muss gemäß seinen Gewohnheiten, seiner Vorbereitung und auch angepasst an die aktuelle Situation mit Nahrung versorgt werden.
  • Gesundheit: Der Läufer muss überwacht und professionell versorgt werden. In Frage kommen Störungen in den vorgenannten Bereichen und darüber hinaus Probleme in Verbindung mit der körperlichen Beanspruchung: Krämpfe, Verletzungen und Blasen.
  • Mentale Unterstützung: Manche brauchen es nicht, weil sie Einzelgänger sind, andere schon: Das "Du schaffst es" zum richtigen Zeitpunkt, und was sonst noch alles dazu gehört.
  • Selbstversorgung: Das Supporterteam muss fit sein und sich während des Laufes selbst fit halten. Alles, was für den Läufer gilt, gilt auch für das Team - der einzige medizinische Notfall beim Badwater bislang war ein Supporter!

Die Temperatur ist meist noch am ehesten unter Kontrolle zu halten: Angepasste Kleidung und ein regelmäßiges Nasssprühen hält die Körperkerntemperatur im gesunden Bereich.

Es ist Aufgabe des Läufers, lange im Vorfeld seinen Körper zu erkunden und zu testen, um optimale Versorgungsvorgaben für das Team machen zu können.

Es ist Aufgabe des Teams, den Läufer während des Laufes zu unterstützen, zu versorgen und professionell auf Veränderungen der Situation oder des Zustandes zu reagieren. Zielgerichtetes Handeln und Teamgeist sorgen dafür, dass das Team seine Aufgaben erfüllt und dem Läufer nicht zur mentalen Last wird.

Zum Thema "professionelle Supporterarbeit" soll an dieser Stelle in Zukunft mehr stehen.
Beiträge von bisherigen Läufern und Supportern wären daher ideal.

Supporter der vergangenen Jahre: Wer einen Beitrag hat oder schreiben möchte, möge mir diesen bitte mailen:  ralf (at) mybadwaterultra.de   -  danke!